DATENSCHUTZERKLÄRUNG AUF DER WEBSEITE VON FIT MIT DATENSCHUTZ

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite und Ihr Interesse an Fit mit Datenschutz.

Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten nur, wenn Sie es uns erlauben oder es hierfür eine rechtliche Grundlage gem. Art. 6 Abs. 1 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gibt. Nach dieser Vorschrift ist eine Verarbeitung personenbezogener Daten nur zulässig, wenn die betroffene Person einwilligt (Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO) oder die Verarbeitung zu einer der folgenden Zwecke erforderlich ist:

– Zur Erfüllung eines Vertrages mit der betroffenen Person oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person (Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO).

– Zur Erfüllung einer rechtlichen Verbindlichkeit unseres Unternehmens (Art. 6 Abs.1 lit. c DSGVO).

– Zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person (Art. 6 Abs.1 lit. d DSGVO).

– Zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder die unserem Unternehmen von der öffentlichen Verwaltung übertragen wurde (Art. 6 Abs.1 lit. e DSGVO).

– Zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten, sofern nicht die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person zum Schutz personenbezogener Daten überwiegen (Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO).

Wir haben darüber hinaus unsere Geschäftsprozesse einschließlich unserer Webseite so gestaltet, dass möglichst wenig personenbezogene Daten erhoben oder verarbeitet werden. Die folgende Erklärung zum Datenschutz erläutert, welche Informationen wir während Ihres Besuchs auf unserer Webseite erfassen und welche Teile dieser Informationen ggf. auf welche Weise genutzt werden.

INFORMATION ÜBER DIE ERHEBUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

  • Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen, z. B. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail- und IP-Adresse, Nutzerverhalten.

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist

Fit mit Datenschutz

Neuer Graben 7

49324 Melle

moin@fit-mit-datenschutz.de

(Weitere Daten finden Sie im Impressum).

(3) Wenn Sie sich per E-Mail oder über ein Kontaktformular mit uns in Verbindung setzen, speichern wir die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer), um Ihre Fragen zu beantworten. Wir löschen die Daten nach Beantwortung Ihrer Frage oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen.

(4) Sollten wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen wollen, werden wir auch bei unseren Vertragspartnern die datenschutzrechtlichen Vorschriften durchsetzen. Insbesondere werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren.

SPEICHERDAUER UND DATENLÖSCHUNG

Personenbezogene Daten der betroffenen Person werden gesperrt oder gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt und keine Speicherung durch eine gesetzliche Vorschrift vorgeschrieben ist. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten zwecks Vertragserfüllung besteht. Vorgeschriebene Speicherfristen in diesem Sinne sind z.B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen.

IHRE RECHTE

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

– Auskunft,

– Berichtigung, Ergänzung oder Löschung,

– Einschränkung der Verarbeitung,

– Widerspruch gegen die Verarbeitung,

– Datenübertragbarkeit.

(2) Ungeachtet der gegenüber uns bestehenden Rechte, steht Ihnen auch das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Die Datenschutzaufsichtsbehörde des Landes Niedersachsen (Standort von Fit mit Datenschutz) finden Sie z.B. unter folgendem Link: https://lfd.niedersachsen.de/fortbildung_informationsmaterial/onlinebeschwerde/beschwerdefo rmular–mitteilung-ueber-einen-datenschutzversto-164618.html oder unter der Anschrift:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen Barbara Thiel

Prinzenstraße 5 30159 Hannover

Telefon: Telefax: E-Mail:

+49 (0511) 120 45 00

+49 (0511) 120 45 99 poststelle@lfd.niedersachsen.de

ERHEBUNG PERSONENBEZOGENER DATEN BEI BESUCH UNSERER WEBSEITE

Bei der informatorischen Nutzung der Webseite, also wenn Sie uns nicht Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wir erheben folgende Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Webseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Wir sind nicht in der Lage diese Daten mit einer Person zu verknüpfen, sofern Sie nicht selbst in einem der angebotenen Formulare näheres zu Ihrer Person angeben. Wir speichern diese Daten max. 90 Tage (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO):

– IP-Adresse

– Datum und Uhrzeit der Anfrage

– Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)

– Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)

– Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode

– jeweils übertragene Datenmenge

– Webseite, von der die Anforderung kommt

– Browser

– Betriebssystem und dessen Oberfläche

– Sprache und Version der Browsersoftware.

DATENSCHUTZ BEI BEWERBUNGEN

Personen können auf elektronischem Wege (z.B. per E-Mail oder über ein auf der Webseite bereitgehaltenes Bewerbungsformular) Bewerbungen an uns übersenden. In diesem Fall erfolgt die Erhebung und Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und damit zur potenziellen Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO. Kommt daraufhin ein Beschäftigungsvertrag mit uns zustande, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Sofern kein Beschäftigungsvertrag geschlossen wird, erfolgt innerhalb von zwei Monaten nach Bekanntgabe der Absageentscheidung eine Löschung, sofern dieser keine sonstigen berechtigten Interessen unseres Unternehmens entgegenstehen. Als ein solches berechtigtes Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) anzusehen.